Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
BigT / DerSchuetz - Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 237 mal aufgerufen
 WWE - World Wrestling Entertainment
Kevin Nash ( Gast )
Beiträge:

12.04.2003 15:01
Negativer wrestlintrend und seine gründe antworten

Die Gründe des negativen Wrestlingtrends in den vereinigten Staaten”
Die WWE ist momentan sehr besorgt da wöchentlich immer weniger
amerikanische Fans Interesse am Wrestling zeigen. Dies beweisen eindeutig
die sinkenden Ticketeinnahmen und TV-Ratings. Doch so mancher wird sich
nun Fragen wo die Gründe liegen ? Oftmals werden als Gründe z.B. die
langweiligen Storyline-segmente erwähnt. Da könnte sogar etwas dran sein,
jedoch wollen andere Fans gerade diese sehen. Also scheint dies auch nicht unbedingt der
Hauptgrund zu sein. Liegt es dann vielleicht an andere Quotenstarken Shows die zeitgleich im
amerikanischen TV mit Wrestling ausgestrahlt werden und es somit verdrängen ?
Dies denke ich ist ebenfalls nicht der Fall, da die WWE sich bereits schon im US-TV etabliert
hat. Ich denke die Gründe liegen u.a. im Schwerpunkt Unterhaltung jeder einzelnen Show.
Was bringt uns eine RAW & SmackDown Show die stets kurze bzw. längere
Segmente bringt und anschliessend Matches zeigt. Woche für Woche stets
dasselbe, wo bleibt die Abwechslung ? Jeder Fan hat eben
nun einmal andere Ansichten und Ansprüche die in den
jeweiligen Shows erfüllt werden sollten. Da gibt es zum Beispiel die Fans des lustigen Humors
oder auch die Hardcore Fans die bisher in der WWE völlig enttäuscht wurden. Die WWE geht
einfach nicht genug auf die Fans ein, dies ist eines der grössten Probleme. Doch dann gibt es
natürlich noch weitere Gründe die sich Backstage abspielen, derzeit soll das Arbeitsklima an
alte WCW Zeit erinnern und dies darf einfach nicht sein. In der WCW gab es unter den
Wrestlern einen knallharten Konkurrenzkampf, dieser zeigt sich mittlerweile auch in der WWE.
So waren vor kurzem Eric Bischoff und Ric Flair im Clinch und am Montag gab es ebenfalls
eine Auseinandersetzung zwischen Goldberg und Chris Jericho. Natürlich würde die WWE
soetwas offiziell niemals zugeben, die Company soll stets im guten Licht der Medienpräsenz
stehen. Doch statt diese Meldungen zu verleugnen, sollten Taten folgen.
Viele Wrestler haben bereits schon bemerkt eingestuft zu sein. Noch vor einigen
Jahren konnte jeder seine eigenen Ideen einbringen, doch heute wird darauf
überhaupt keine Rücksicht mehr genommen. Eher wird alles getan was WWE
Chairman Vince McMahon für richtig hält und letztendlich sehen möchte und
zumeist floppt dies dann und Wrestlingfans fragen sich bei vielen Storylines was
diese eigentlich bezwecken sollten, so u.a. die Mörderstoryline zwischen Kane & Triple H um
nur eine davon zu nennen. Zu guter letzt denke ich sind es auch die Matches die oftmals
teilweise sehr langweilig sind und dies da die Wrestler alle hochkarätigen Moves bereits
zeigten und wir nicht mehr staunen können. In den alten Zeiten konnten sich Fans noch freuen,
wenn es einen High-Risk-Move gab. Sicherlich sind dies nur Einige Aspekte und es gibt noch
viele weitere Gründe, doch trotzdem denke ich einige davon angesprochen zu haben. Dieser
Bericht soll auch auf gar keinen Fall negativ an die WWE gerichtet sein, nach all den Jahren
die ich miterleben durfte bin ich weiterhin stolz ein Wrestling fan zu sein.


Fight youre best
or
you die by the rest


http://www.devoted.to/kevinnash.com

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen