Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
BigT / DerSchuetz - Forum
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 348 mal aufgerufen
 WWE - World Wrestling Entertainment
Undertaker ( Gast )
Beiträge:

28.03.2003 13:42
WWE: Matt Hardy Interview antworten

Vielen dank an die Topseite German Hardy Boyz Fanteam für das folgende Interview mit Matt Hardy:

"Get in the Ring"
Matt Hardy Radio Interview
Sonntag, den 23. März 2003
Übersetzung: Gillimaus

ADAM: Wir haben heute etwas besonderes für Euch, die WWE war gütig genug uns mit Matt Hardy, Version 1, sprechen zu lassen. Ich habe keine interessanten MATTitude-Fakten, aber ich bin sicher, dass er Euch welche geben wird. Wir werden über das Buch "Exist 2 Inspire" sprechen, das von den Hardy Boyz geschrieben wurde. Matt, wie geht es Dir heute?

MATT: Gut Mann, wie geht es Dir?

ADAM: Hast Du irgendwelche besonderen Fakten, um sie den ''Get In The Ring'' Fans mitzuteilen?

MATT: Nun, lass mich mal überlegen… was wäre ein guter Matt Fakt für heute? Vielleicht… Matt Hardy denkt ''Exist 2 Inspire'' ist großartig!

ADAM: Weißt Du was? Das denke ich auch Mann! Wir haben häufig Leute hier in der Show, die Bücher schreiben, und wir müssen versuchen die guten Stellen herauszupicken und die starken Stellen zu unterstreichen, um nicht über Sachen zu reden, die uns nicht gefallen. Es gibt nichts in diesem Buch, was mir nicht gefällt. Sehr viel von dem, was von den Älteren geschrieben wird, Sachen aus den 60igern, frühen 70igern, damit kann ich mit meinen 29 Jahren nichts anfangen, vielleicht kenne ich hier und da mal einen Namen, aber alles in diesem Buch kenne ich aus der Vergangenheit. Es ist großartig einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen und zu erfahren was abgelaufen ist.

MATT: Richtig. Ich weiß was Du meinst, es hat eine andere Ausstrahlung als andere Bücher. Jeff und ich haben wirklich alles offenbart, sozusagen unsere Seele, und wir hatten keine Angst ehrlich zu sein. Bei vielen Büchern habe ich das Gefühl als würden sie um den heißen Brei reden.

ADAM: Genau.

MATT: Sie wollen nicht genau auf Dinge eingehen, aber weißt Du, wir haben einfach versucht das zu sagen, was in unseren Köpfen abging, haben gesagt, was unsere Meinung zu Situationen war. Es ist sowieso eine großartige Story, weil unsere Geschichte so unterschiedlich ist, mit zwei Kindern vom Land die absolut keine Verbindung ins Wrestling Business hatten und die nicht wirklich dazu bestimmt waren es zu schaffen, um es mal so auszudrücken. Wir haben beschlossen uns den Hintern aufzureißen und alles zu tun um es zu schaffen und wir haben es getan.

ADAM: Absolut, ihr beantwortet nahezu jedes einzelne Internet-Gerücht der letzten Jahre und rechnet ab. Ihr musstet das nicht tun, die Fans werden Eure Ehrlichkeit in diesem Buch bestimmt zu schätzen wissen.

MATT: Richtig, das war mein absolutes Ziel. Ich war wegen vielen Dingen etwas unsicher, über die ich reden wollte, auch als es um Steve Austin ging. Ich war mir nicht sicher ob sie eventuell sagen würden: "Wir möchten nicht, dass Du dieses oder jenes ansprichst." Sie haben uns im Grunde genommen alles kommentieren lassen was wir wollten, das haben wir auch getan. Wir haben wirklich abgerechnet mit allem, was die Fans über uns wissen wollten, sei es als wir Ärger hatten und aus dem TV genommen wurden, oder ob Matt und Lita wirklich zusammen sind, oder ob Jeff ein Junkie ist, oder was immer es auch war. Wir haben versucht alle Fragen zu beantworten.

ADAM: Einiges von dem, was in den Anfangsjahren passiert ist, darüber komme ich einfach nicht hinweg. Ich erinnere mich an den Italion Stallion bei NWA im TV. Ich war immer ein Fan von ihm und wollte ihn gewinnen sehen. Was für ein Stück Dreck! Ich kann nicht glauben, was der Kerl mit Euch gemacht hat. Ihr hattet durch ihn Euren Durchbruch… unglaublich.

MATT: Yeah, es ist wirklich unglaublich, wie die Leute reagieren, wenn sie diese Geschichte hören und was wir auf uns nehmen mussten, um unseren Fuß in die Tür zu bekommen. Das ist etwas, was ich ihm nicht absprechen kann, auch wenn er uns nicht richtig behandelt hat, er hat uns unsere erste Verbindung mit der WWE verschafft. Es ist wirklich interessant und wirklich erstaunlich, wie viele Hürden wir erklimmen mussten, um dahin zu kommen, wo wir heute sind.

ADAM: Es gibt so viele verschiedene Level, Euer Kindheitstraum, den ihr Euch erfüllt habt, aber ihr musstet Euch hocharbeiten. Ihr gebt zu, dass ihr lange Zeit Jobber in der WWE wart. Es ist schwer vom Jobber-Dasein den nächsten Schritt zu machen. Aber ihr Jungs habt das geschafft. Ich kann mich nicht erinnern, dass irgend jemand das geschafft hätte.

MATT: Yeah, ich auch nicht. Wir waren sogar irgendwann an diesem Punkt angelangt, wo es uns egal war, das wir nur jobbten, wir hörten nicht auf. Wir waren zwei Jahre lang weg vom TV, kamen zurück und hatten diesen riesigen Push. Im Grunde starteten wir im TV als Jobber und wir mussten uns Stufe für Stufe hocharbeiten, das ist etwas, was wir immer noch tun. Wir sind als Tag Team so weit wie nur möglich gekommen, ich kann Dir nicht sagen wie stolz ich auf alles bin, was wir erreicht haben.

ADAM: Ich bin sehr stolz darauf, dass Du Mabel nach dem ''King of the Ring'' hochgehoben hast. Ich kann nicht glauben, dass Du einer von den vier Jungs warst.

MATT: Glaub mir, das war eine der "schwersten" Errungenschaften in meiner Karriere. Auch wenn das Buch an der Stelle endet, wo wir zu Einzelwrestlern werden, denke ich, dass wir beide hervorragende Arbeit geleistet haben, unsere unterschiedliche Persönlichkeiten zu etablieren, ich als Matt Hardy Version 1 und Jeff als einfach der Freak, der er nun mal ist.

ADAM: Ich glaube die Leute waren beunruhigt, weil ihr so eine starke Fan Basis hattet. Die Leute machten sich darüber Sorgen, dass ihr vielleicht nicht so einen großen Singles-Push erhaltet. Für eine Weile sagten alle: "Matt hätte in diesem Angle sein sollen, statt dessen bekam Albert die Chance''. Ich meine A-Train, entschuldige, Ich vergesse das hin und wieder.

MATT: Ich nenne ihn auch immer Albert. Er wird für mich immer Albert bleiben.

ADAM: Genau, Du hast einen bestimmten Namen im Kopf und selbst wenn
der Charakter und der Name sich ändert, ist es der Name, der den Leuten im Gedächtnis bleibt, richtig?

MATT: Yeah.

ADAM: Wrestlemania steht vor der Tür und Du wirst gegen Rey Mysterio um den Cruiserweight Gürtel wresteln.

MATT: Ich denke, dass es großartig wird. Ich habe mit Rey schon in einigen House Shows gearbeitet, bei uns stimmt die Chemie. Er ist unglaublich, was für ein Talent. Es ist beinahe sonderbar, weil ich mich daran erinnere, wie er damals in der WCW debütierte. Wir stiegen gerade in das Business ein und sahen ihn uns an. Rey Mysterio war immer einer von den Leuten mit denen ich zusammen arbeiten wollte, einfach weil er so einzigartig ist. Dass ich gegen ihn bei Wrestlemania antrete ist wirklich aufregend. Wir werden sicher ein großartiges Match haben.

ADAM: Was in der Autobiografie ebenfalls erwähnt wird, ist Deine und Jeff's Freundschaft mit Michael Hayes. Ich empfand dies als den interessantesten Teil des Buches, weil ihr Jungs eine wirklich neue Gruppierung wart. Leute wie Du und Jeff, oder Edge und Christian, ihr seid so anders als die Jungs in der Vergangenheit. Ich habt sofort gesagt, dass ihr nicht trinkt und keine großen Party-Gänger seit. Ein Kerl wie Michaels Hayes konnte das lange Zeit nicht verstehen, als ihr mit ihm gereist seit. Es ist einfach so, dass 2 verschiedene Welten aufeinander prallten.

MATT: So ist es, einfach unglaublich, so ist das Business. Damals war es den Jungs erlaubt zu kommen, wann sie wollten, und zu tun was sie wollten, weil sie so große Namen waren. So etwas geht heute nicht mehr, es sei denn Du bist Jeff. Er kommt mit vielen Sachen davon. Es ist komisch, weil...

ADAM: Macht Dich das sauer?

MATT: Auf Jeff?

ADAM: Ja!

MATT: Jetzt, wo wir wieder Einzel-Wrestler sind, muss ich damit nicht mehr klar kommen. Wir hatten heute morgen eine Reihe von Radio Interviews für das Buch zu erledigen und manchmal vergesse ich es einfach. Ich liebe es mit ihm zusammen zu sein. Wir kommen immer noch großartig miteinander aus, weil wir uns nicht mehr so häufig sehen, aber er war heute morgen zu spät dran... etwa 15 oder 20 Minuten. Es erinnert mich daran, wie lästig das war, ihn mitschleppen und seine Tür eintreten zu müssen, um ihn irgendwo hinzubekommen.

ADAM: Ich kann mir gut vorstellen, dass Dich alle anschauen und erwarten, dass Du die Lösung weist. Gut, er ist Dein Bruder, aber was sagt das aus? Du bist nicht für ihn verantwortlich.

MATT: Richtig, glaub mir, er ist ein großer Junge, ein erwachsener Mann. Es ist seine Verantwortung auf sich aufzupassen, nicht die von Matt Hardy.

ADAM: Ich möchte noch ein paar andere Dinge ansprechen... das Match bei Vengeance 2001, zwischen Dir und Jeff... alle freuten sich darauf und alle waren am Ende ein wenig enttäuscht, weil sie dachten, es würde das Match des Jahres werden. Ich habe immer überlegt was nicht gepasst hat. Haben sie verschiedene Stile ausprobiert? Du hast erklärt, was passiert war, Du warst krank!

MATT: Ja, das war eine große Sache. Ich war krank und zwar zu einer Zeit in der Jeff alles absolut total egal war. Es hat ihn nicht interessiert ob er da war oder nicht, dass sie planten das auszuschlachten, worüber ich schon gesprochen habe. Ich wollte ein wirklich gutes Match haben, aber es nicht auf einmal abfeuern. Das waren meine Gedanken. Doch das größte Problem war, dass ich krank war, noch mehr als das, Jeff war wirklich ausgebrannt und es interessierte ihn sowieso nicht, was wir machten.

ADAM: War es hart, dass Du den Fans nicht sagen konntest: "Seht mal, das ist passiert''?

MATT: Ja, absolut und es ärgert mich immer noch, dass Leute meinen: "Matt und Jeff wollen wir nie wieder gegeneinander wresteln sehen, weil sie kein gutes Match gegeneinander bestreiten können". Aber das ist absolut nicht der Punkt. Es waren einfach die Umstände die das Match umgaben, es zu einer Enttäuschung machten. Wenn wir je wieder ein Match bestreiten werden, bin ich mir sicher, dass wir etwas auf die Beine stellen. Werden wir das nochmal tun? Ich weiß es nicht.

ADAM: Also ich würde mich garantiert darauf freuen. Es war etwas, dem ich entgegenfieberte. Es war nicht so schlecht, wie ihr es im Buch darstellt, aber ich weiß was Du meinst. Du hast immer das Gefühl es besser machen
zu können.

MATT: Immer Mann, dessen kannst du sicher sein.

ADAM: Ich habe hier eine Reihe von Stichworten und springe von einem zum anderen. Es war Euer Kindheitstraum, wie Du bereits erwähnt hast, gab es eine ganz Gruppe von Euch. Ihr hattet The Hurricane, er war einer der Jungs mit denen Du in der OMEGA Promotion gearbeitet hast.

MATT: OMEGA Powers.

ADAM: Genau, Shannon Moore war einer von ihnen, aber es gibt auch einige Jungs, die es nie wirklich geschafft haben. Wie schwer ist es für Dich, wenn Du heute mit diesen Jungs sprichst? Ihr hattet doch alle den gleichen Traum. Im Buch hast Du einen von ihnen erwähnt, Marty Garner. Ich erinnere mich gut an ihn, aus ECW-Tagen. Das ist einer der Jungs, die nie wirklich eine Chance erhielten. Wie schwer ist es für Dich eine Freundschaft mit ihm zu führen?

MATT: Nun, er versucht es immer noch und er sucht immer noch nach einer Gelegenheit. Ich würde es lieben, wenn er eine Chance erhalten würde, weil er hart arbeitet. Marty hat sein Herz wirklich am richtigen Fleck. Er hat soviel geopfert, um es ins World Wrestling Entertainment Business zu schaffen. Es tut mir weh, dass er es nicht geschafft hat, aber man weiß nie, es ist nie zu spät. Vielleicht wird er es eines Tages noch schaffen.

ADAM: Ich habe in dem Buch gelesen, dass ihr in den letzten Matches für eine der örtlichen Promotions, mit einen Typen namens Renegade ziemlich aneinander geraten seit, im Grunde weil er verbittert war, weil ihr mit Eurer Karriere ein Stück weitergekommen seit.

MATT: Yeah, diese Sache passierte kurz nachdem wir unsere Verträge unterschrieben hatten und Bruce Pritchard sagte: "Was immer ihr macht, unterschreibt nichts." Das hier passierte etwa zwei Wochen danach. Wir kamen dort an und sollten ein ''Blow Off Match'' bestreiten, es war eins
unserer letzten Matches in einer Indie-Promotion und sie meinten:
"Ok, wir brauchen Eure Unterschrift, dass Euer Look und Rechte exklusiv in unserer TV-Show übernommen werden können."

"Nun, wir können nichts unterschreiben, sorry."

"Was? Ihr seid jetzt große Stars und könnt nichts unterschreiben?"

"Nun, tatsächlich bekommen wir einen wöchentlichen Gehalts-Scheck. Es ist so, dass unser Boss uns sagte, wir sollten so etwas nicht tun, also können wir es nicht vermasseln."

Es war einfach eine alberne Sache, die so hochkochte, dass es letztlich in einem Kampf endete.

ADAM: Es gibt da noch etwas, das ich ansprechen möchte, bevor Du gehst. Ihr hattet eine besondere Beziehung zu Jay Strongbow, weil er derjenige war, der Euch eine Chance in der WWE gab. Als ihr auftauchtet wollte er, dass ihr Eure Masken tragt, aber ihr wolltet etwas anderes versuchen. Er dachte, wenn ihr Eure Masken tragt, könntet ihr unterschiedliche Charaktere etablieren, es scheint so als hätte er Euch Jungs ein wenig hintergangen.

MATT: Ja, das war eine wirklich große Enttäuschung. Das war eine dieser
Dinge, wo er uns einfach Informationen gab, um uns bei Laune zu halten. Er wußte, dass wir ins Fernsehen kommen und einfach nur Jobs machen würden, aber trotzdem sagte er Dinge wie: "Ich zeige nur die Masken und die anderen Jungs, vielleicht bekommt ihr eine Gelegenheit." Wir dachten: "OK, echt cool, das könnte wirklich der Durchbruch sein auf den wir warten. Jetzt wresteln wir als die Hardy Boyz im Fernsehen und machen auch dieses andere Gimmick, vielleicht können wir etwas aushandeln, es wird etwas dabei herauskommen. Er hat uns einfach irgendwelche Infos gegeben um uns bei Laune zu halten. Aber er hat bei weitem mehr getan als dafür zu sorgen, dass wir unseren Fuß in die Tür bekamen und dafür werde ich ihm immer dankbar sein.

ADAM: Eine Sache, über die ich gerne noch sprechen möchte bevor Du gehen musst... denn ich weiß, dass Du heute wirklich sehr beschäftigt bist... ist das Wrestler-Gericht. Ihr sprecht darüber im Buch, klingt ziemlich beängstigend.

MATT: Es kann definitiv beängstigend sein.

ADAM: Und der Undertaker ist der Richter?

MATT: Genau.

ADAM: Er verkündet das Urteil. Musst Du Dich dann daran halten?

MATT: Oh ja.

ADAM: Bradshaw ist immer der Ankläger?

MATT: Ja, das ist er, aber das ist etwas, das in der heutigen Wrestling-Welt ein wenig vermisst wird. Es gibt nicht mehr so viele Gerichtsverhandlungen wie zu der Zeit, als wir anfingen. Auch wenn wir keine alten angegrauten Fledermäuse sind, so sind wir doch schon eine Weile dabei. Das ist etwas, was sich verändert hat. Das Wrestler-Gericht war immer eine gute Sache um neuen Leuten, die Fehler gemacht haben, und alle anderen Jungs, auf eine lustige Weise zusammenzutrommeln. Aber auch ein ernster Weg zu sagen "Hey, das war falsch" oder "Du hättest das nicht tun sollen". Es war immer eine gute Art und Weise den neuen Jungs den Unterschied zwischen richtig und falsch zu zeigen, sowas wie die Locker Room Etikette. Es ist definitiv eine angsteinflössende Situation, wenn Du dort hinein musst. Manchmal rufen sie Dich auf, auch wenn Du es gar nicht verdienst hat, einfach um sicherzugehen, dass Du es kapierst. Aber das passiert heute nicht mehr so oft wie früher.

ADAM: Und machten einige Jungs den Fehler das ganze nicht mit dem nötigen Respekt zu behandeln oder das Urteil des Gerichts zu missachten?

MATT: Oh ja, das passierte früher.

ADAM: Ich kann mir nicht vorstellen, was mit den Jungs anschliessend passierte.

MATT: Gewöhnlich waren sie dann nie lange dabei.

ADAM: Wo wir gerade von Bradshaw sprechen, es gibt viel über Bradshaw in Eurem Buch. Er ist der Monkey Boy? Ist das wirklich etwas, von dem Du uns nicht sagen kannst, worüber Du sprichst?

MATT: Yeah, ich denke rechtlich können Sie dem Monkey Boy derzeit nichts anhaben.

ADAM: Aw Mann, ich versuche es in meinem Kopf zu entschlüsseln.

MATT: Wenn Du es Dir genau anschaust und in der Zeit nachforschst, wird es wahrscheinlich nicht so schwer sein.

ADAM: Hast Du einen Tipp? Vielleicht einen MATTitude Tipp?

MATT: MATTitude Tipp? Um....

ADAM: Es ist gut für die Fans etwas zu arbeiten.

MATT: Yeah, ich sage nur, dass er mehr ein Manager als alles andere gewesen ist.

ADAM: All right. Ich werde daran arbeiten. Matt, ich weiß, dass Du heute sehr beschäftigt bist. Ich weiß, dass WrestleMania vor der Tür steht. Gibt es noch etwas, das Du den ''Get In The Ring'' Fans sagen möchtest?

MATT: Nun, ich möchte allen ''Get In The Ring'' Fans da draußen sagen, dass sie ''Exist 2 Inspire'' checken sollen. Wenn Du ein Hardy Boyz Fan bist, wirst du es wirklich lieben. Und selbst wenn Du es nicht bist, wenn Du nur ein allgemeiner Wrestling-Fan bist, wirst Du es immer noch sehr mögen, weil es nicht nur von Matt und Jeff Hardy handelt, es handelt auch darüber was man braucht, um an den Punkt zu gelangen, ein WWE Superstar zu sein und die kleinen Kriege, die so viele der Jungs bestehen mussten, vor allem Jeff und ich. Es gibt einen wirklich guten Einblick. Wir haben unsere Seele offenbart und ich denke, dass Du es bestimmt genießen wirst. Es ist insgesamt eine großartige Geschichte.

ADAM: Du hast noch eine lange Karriere vor Dir und noch viel zu erreichen, aber es muss nett sein, dass Du Dein Ziel, ein WWE Superstar zu werden, erreicht hat.

MATT: Yeah, Ich sage Dir, es gibt nicht eine Sache, die ich ändern würde. Ich bereue nichts und es ist wirklich unglaublich. Als ich das Buch las dachte ich: "Wow... haben wir das alles getan? Wir haben viel getan." Es gibt noch soviel hinzuzufügen. Ich bin sicher, eines Tages wird Volume 2 erscheinen.

ADAM: Danke, dass Du mich deprimierst. Wir haben viele Leute hier, die ihre Träume erfüllt haben. Und ich bin nur ein weiterer Versager.

MATT: Aw, ach was Mann, wovon redest Du?

ADAM: Ich bin seit 10 Jahren bei diesem Sender!

MATT: Nun, Du hast einen sicheren Job!

ADAM: Ich weiß, richtig. Ich brauche eine Gehaltserhöhung. All right MATT. Vielen Dank.

MATT: Du sagst es Mann, danke.

JUST SHUT UP AND FIGHT!


http://www.undertaker.com

 Sprung  
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen